Ein wichtiger Beitrag zur Meinungsbildung und Informationsvielfalt und eine gute Idee der ÖDP, Dr. Ganser einzuladen. Gegenpole sind wichtig und immer gut, denn erst mit verschiedenen Perspektiven zu einem Thema kann sich eine eigene Meinung bilden um einen demokratischen Diskurs zu erhalten und zu führen. Dr. Ganser ist klar in seinen Ausführungen. Geballtes historisches Verständnis gepaart mit messerscharfen Analysen des aktuellen Zeitgeschehens und der Fähigkeit, diese Zusammenhänge verständlich zu transportieren. Als Friedensforscher läuft Ganser natürlich Gefahr zu polarisieren  und selbstverständlich gelten Dr. Gansers Ansichten und Schlussfolgerungen als „umstritten“ Deshalb: bei Interesse selbst die Quellen studieren und zu eigenen Schlüssen gelangen.

Dr. phil. Daniele Ganser ist Schweizer Historiker und Friedensforscher, spezialisiert auf internationale Zeitgeschichte seit 1945. Seine Forschungsschwerpunkte sind Friedensforschung, Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, Ressourcenkämpfe, Energiesysteme und Wirtschaftspolitik. Er unterrichtet an der Universität St. Gallen (HSG) zur Geschichte und Zukunft von Energiesystemen. Daniele Ganser ist seit 2011 Gründer und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Das SIPER untersucht, ob es möglich wäre, die Energieversorgung zu 100% auf erneuerbare Energien umzustellen und Konflikte ohne Gewalt zu lösen (www.siper.ch)

Advertisements
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Hambühren will Kita-Gebühren erhöhen

werEltern in Hambühren müssen womöglich ab Februar deutlich mehr für die Betreuung ihrer Kinder zahlen. Die Gemeindeverwaltung schlägt vor, dass die Kita-Gebühren um bis zu 15 Prozent steigen sollen. Am kommenden Dienstag, 17. Oktober, berät der Sozialausschuss über die Pläne. Quelle: http://www.cellesche-zeitung.de/S5308119/Hamb%C3%BChren%20will%20Kita-Geb%C3%BChren%20deutlich%20erh%C3%B6hen

Drei Viertel der größeren Kommunen in Deutschland wollen ihre Einwohner einer Umfrage zufolge stärker zur Kasse bitten. Am häufigsten sind Gebührenerhöhungen für Kitas, Ganztagsschulen und Friedhöfe geplant, geht aus einer Analyse des Beratungsunternehmens Ernst & Young (EY) hervor. Außerdem sollen unter anderem Eintrittspreise – zum Beispiel für Schwimmbäder – sowie die Grundsteuer und Parkgebühren erhöht werden. EY hatte 300 der 688 deutschen Kommunen mit mindestens 20.000 Einwohnern nach ihren Plänen für dieses und das kommende Jahr befragt. http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/gebuehren-3-von-4-staedten-wollen-gebuehren-anheben-a-1172730.html

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

POL-CE: Mini aufgebrochen

Hambühren – Am Donnerstagmittag schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines BMW Mini ein und klauten eine Geldbörse. Die 33 Jahre alte Eigentümerin hatte ihr Auto für etwa eine Stunde am Winser Weg abgestellt. Ihre Handtasche hatte sie im Fußraum des ihres Fahrzeugs zurückgelassen. Als sie zurückkehrte stand sie buchstäblich vor einem Scherbenhaufen, der nun auf dem Beifahrersitz lag. Die Täter hatten zwischenzeitlich die Geldbörse und das Handy aus der Handtasche der jungen Frau genommen und waren anschließend unerkannt verschwunden.

Die Polizei Wietze bittet in dieser Sache um Zeugenhinweise unter der Rufnummer (05146) 500090.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0173/2021675
E-Mail: presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Die Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag verspricht spannend zu werden: Die SPD von Ministerpräsident Stephan Weil und die CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann liegen gleichauf. Es reicht aber derzeit weder für eine Fortsetzung von Rot-Grün noch für Schwarz-Gelb.

Ausgangslage

Sitzverteilung im Landtag im August 2017
Von 137 Sitzen entfallen auf:

  • SPD: 49
  • Grüne: 19
  • FDP: 14
  • CDU: 55

Am 11. Oktober 2016 beschloss das Kabinett Weil in einer Verordnung, den 14. Januar 2018 als Wahltermin zu bestimmen. Nach Artikel 9 Absatz 2 der Niedersächsischen Verfassung muss die Neuwahl frühestens 56, spätestens 59 Monate nach Beginn einer Wahlperiode stattfinden. Die konstituierende Sitzung des amtierenden Landtages fand am 19. Februar 2013 statt. Somit kamen Wahlsonntage zwischen dem 22. Oktober 2017 und 14. Januar 2018 in Betracht.[2]

Vorgezogene Neuwahlen

Nach dem Fraktionsaustritt der bisherigen Grünen-Abgeordneten Elke Twesten am 4. August 2017 verlor die bisherige Regierungskoalition aus SPD und Grünen ihre Ein-Stimmen-Mehrheit im Landtag. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sprach sich daraufhin für rasche Neuwahlen aus. Einen Rücktritt schloss er allerdings aus.

Laut Art. 10 der Verfassung des Landes kann sich das Parlament mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit selbst auflösen, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder des Landtages den Antrag auf Auflösung stellt. Innerhalb von zwei Monaten muss dann ein neuer Landtag gewählt werden. Weiter ist ein konstruktives Misstrauensvotum gegen den amtierenden Ministerpräsidenten möglich, das mindestens ein Drittel der Mitglieder unterstützen muss, um zur Abstimmung zu kommen. Der dabei zu wählende Nachfolger muss die absolute Mehrheit der Mitglieder des Landtags erreichen, also 69 Stimmen.

Am 7. August 2017 gab Weil bekannt, einen Beschluss des Landtags über vorgezogene Neuwahlen am 15. Oktober 2017 anzustreben. Zuvor war über eine Verlegung auf den 24. September 2017 und damit eine Zusammenlegung mit dem Termin der Bundestagswahl 2017 diskutiert worden. Die Landeswahlleiterin Ulrike Sachs schloss diese Möglichkeit allerdings unter Verweis auf verfassungsrechtliche und organisatorische Gründe aus. Zwei Wochen später, am 21. August, beschloss der Niedersächsische Landtag mit 135 von 137 Stimmen seine Selbstauflösung. Das hierfür erforderliche Quorum lag bei 91 Stimmen. / Quelle: Wikipedia

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Unteroffiziervereinigung Hambühren

Hambührener Unteroffiziervereinigung feiert 60-jähriges Bestehen

http://www.cellesche-zeitung.de/S5307079/Unteroffiziervereinigung%20aus%20Hamb%C3%BChren%20feiert%2060-j%C3%A4hriges%20Bestehen

 

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Sitzung von Schul- und Sozialausschuss

HAMBÜHREN. Eine öffentliche Sitzung des Schulausschusses und des Sozialausschusses findet statt am Dienstag, 17.10.2017, 18:30, in der Aula der Manfred-Holz-Grundschule.

Ort: Manfred-Holz-Grundschule

Tagesordnung:
1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
2. Einwohnerfragestunde zum Aufgabengebiet des Ausschusses
3. Genehmigung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der1. Sitzung des Schulausschusses vom 26.01.2017
4. Genehmigung des Protokolls über den öffentlichen Teil der 2. Sitzung des Sozialausschusses vom 25.04.2017
5. Budget für die sächlichen Aufwendungen im Bereich der Nachmittagsbetreuung (Ganztagsschule) der Grundschulen ab dem Haushaltsjahr 2018
6. Haushaltsplan 2018 zur Kenntnisnahme und Aussprache, hier: Produkte aus dem Bereich Ganztagsgrundschulen (die betreffenden Konten wurden gelb/grau markiert)
7. Entwicklung der Schüler- und Klassenzahlen (Stand der Geburtszahlen: 30.06.2017) (- siehe Anlage -)
8. Einrichtung eines Schulkindergartens an der Grundschule Oldau ab dem Schuljahr 2017/2018; hier: Vorstellung des Konzepts der Grundschule Oldau für die Arbeit im Schulkindergarten
9. Neuvergabe der Nachmittagsbetreuung in der Ganztagsgrundschule und in der Hortbetreuung ab dem (Schul-)Jahr 2019/2020, Beratung für die Erstellung eines Leistungskataloges
10. Bericht über die Sitzung des Kindertagesstättenbeirates vom 16.10.2017
11. Stand der Platzbelegung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Hambühren zum 01.10.2017 inkl. voraussichtliche Belegung der neuen Krippengruppen
12. (nichtöffentlich)
13. Kommunal geführte Kindertagesstätten Mittelstraße und Allerzwerge (Oldau) 1. Umwandlung der Krippengruppen zu reinen Ganztagsgruppen ab dem 01.08.2018 2. Schließung der Waldgruppe ab dem 01.08.2018
14. Neufassung der Kindertagesstättensatzung 1. Sachstand der Kita – Gebühren Kalkulation (Finanzabteilung) 2. Pauschale Anhebung der KITA – Gebühren um 10 % ab 01.02.2018 (inkl. Hort) sowie um 15 % im Dreivierteltags- bzw. Ganztagsbereich 3. Festsetzung der Gebühr für die beiden neuen Krippengruppen ab 01.02.2018
15. Richtlinien der Gemeinde Hambühren über die Sportförderung sowie über die Gewährung von Zuschüssen an Vereine und Verbände hier: finanzielle Ausstattung der Richtlinien im Rahmen der Haushaltsplanung 2018 sowie in den folgenden Jahren
16. Haushaltsplan 2018 zur Kenntnisnahme und Aussprache, hier: Produkte aus dem Bereich Soziales in Zuständigkeit der Abteilung II – Ordnung und Soziales
17.  Jahresbericht 2017 über die Seniorenarbeit und das Familienbüro sowie Ausblick 2018
18.  Jahresbericht 2017 über die Jugendarbeit in der Gemeinde Hambühren
19. Sachstandsbericht über die von der Gemeindeverwaltung Hambühren untergebrachten Asylbewerber (Stand 01.10.2018)
20. Tätigkeitskatalog der Integrationsbeauftragten Frau Illmann von September 2016 bis September 2017
21. Berichte    22. Anfragen

Quelle: https://celleheute.de/gemeinsame-sitzung-von-schul-und-sozialausschuss/

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen