POL-CE: Celle – Dreister Betrüger am Telefon

Gestern Vormittag (Dienstag, 26.05.20) gab sich ein unbekannter Anrufer bei einer 61 Jahre alten Frau aus Celle als Mitarbeiter des Amtsgerichts München aus und eröffnete ihr, dass eine Geldforderung in Höhe einer vierstelligen Summe gegen sie vorläge. Es laufe angeblich ein Verfahren gegen sie und könne nur gegen Zahlung dieses Betrags eingestellte werden. Sie wurde aufgefordert, eine bestimmte Telefonnummer anzurufen und dort ihre Daten zu hinterlassen. Als die Frau kurz darauf eine E-Mail mit einer türkischen Bankverbindung erhielt, wurde sie misstrauisch und alarmierte zum Glück die Polizei.

Fremden oder dubios erscheinenden Anrufern sollten niemals persönliche Daten und vor allem keine Kontonummer preisgegeben werden. Ganz wichtig: Keine Zusagen am Telefon machen sowie auch niemals einen geforderten Betrag an einen unbekannten Empfänger überweisen.

Wer Hinweise für ein betrügerisches Verhalten oder eine bewusste Irreführung erkennt, sollte den Namen des Anrufers, die Adresse der Firma, Datum, Uhrzeit sowie den Grund des Anrufs und die angezeigte Rufnummer notieren und sofort den Notruf der Polizei 110 wählen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.