Hölty-Umzug nach Hambühren ist perfekt

Von Simon Ziegler

Die Schullandschaft im Kreis Celle wird sich ab Sommer erheblich verändern. Der Kreistag hat am Dienstagnachmittag mehrheitlich beschlossen, dass das Hölty-Gymnasium von Celle nach Hambühren zieht. Insgesamt 36 Abgeordnete stimmten für einen Umzug, 13 waren dagegen und 5 enthielten sich. Das Votum ist endgültig. Somit wird das Hölty an der Versonstraße in Ovelgönne das neue Westkreis-Gymnasium. Die Gemeinde Winsen hat sich mit ihrem Wunsch nach einem Neubau im Raum Winsen nicht durchsetzen können.

Fünfte Klassen legen im Sommer los

Das neue Gymnasium soll schon zum kommenden Schuljahr mit den fünften Klassen in Ovelgönne an den Start gehen. Die Schüler, die bereits am Hölty-Stammhaus in der Heese unterrichtet werden, sollen die Schule nicht wechseln müssen, sondern am alten Hölty Abitur machen können.

Leidenschaftlicher Schlagabtausch im Kreistag

Im Kreistag lieferten sich Befürworter und Gegner des Hölty-Umzugs nach Hambühren einen leidenschaftlichen Schlagabtausch. Am Ende stand das klare Ergebnis: Künftig wird es in der Stadt nur noch drei Gymnasien plus die neue IGS-Oberstufe geben. Dafür bekommt der einwohnerstarke und prosperierende Westkreis ein Gymnasium. Ein nötiger Anbau in Hambühren samt Sporthalle und Sportplatz soll rund 27 Millionen Euro kosten.

Mit freundlicher Genehmigung der CZ

Quelle: https://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Hambuehren/Kreistag-Hoelty-Umzug-nach-Hambuehren-ist-perfekt

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.