Das wohl untrüglichste und zugleich schönste Zeichen des Herbsts sind die bunten Blätter. Sie färben sich gelb, orange und rot, bis sie letztlich von den Bäumen fallen. Jedes Blatt enthält den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll. Werden die Tage und Nächte kälter, bauen Bäume das Chlorophyll langsam ab. Wichtige Stoffe werden zum Beispiel im Stamm gespeichert. Übrig bleiben die Farbstoffe Carotinoide – es färbt die Blätter gelb und orange – und Anthocyan, das die Blätter rot werden lässt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.