Frontalunfall in Hambühren

HAMBÜHREN. Heute gegen 12.45 Uhr kam es auf der Nienburger Straße (B 214), zwischen den Einmündungen „Bruchweg“ und „Tweegten“ zu einem Verkehrsunfall, der letzten Endes glimpflich ausging. Die beteiligten Autofahrer wurden von Rettungskräften versorgt und kamen, entgegen erster Befürchtungen, mit leichten Verletzungen davon. Wir berichteten in unserer Facebook-Ausgabe und in der App.

Ein 81 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Opel auf der Nienburger Straße in Richtung Celle unterwegs, als er in der Rechtskurve aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Das erste Auto einer entgegenkommenden Fahrzeugschlange konnte noch ausweichen. Das zweite Fahrzeug, der Nissan einer 79-Jährigen, jedoch nicht mehr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei durch die Kollision ein weiteres Auto und ein am Straßenrand abgestellter Anhänger noch in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt nach einer ersten Schätzung etwa 10.000 Euro. Der Opel und der Nissan waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wegen der durchzuführenden Rettungsmaßnahmen wurde die Bundesstraße 214 bis 13:15 Uhr voll gesperrt.

https://celleheute.de/vollsperrung-nach-frontalunfall-in-hambuehren/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.