Gemeinde Hambühren übernimmt Sporthalle

Die Gemeinde Hambühren wird voraussichtlich die Sporthalle an der Versonstraße vom Landkreis Celle übernehmen. Das bestätigte Bürgermeister Thomas Herbst auf CZ-Anfrage. Hintergrund: Nachdem die Haupt- und Realschule geschlossen wurde, wird die Halle heute ausschließlich von Hambührener Vereinen genutzt. Der Landkreis Celle, der früher Träger der Haupt- und Realschule war, hat somit keinen Grund mehr, die Halle zu unterhalten.

HAMBÜHREN. Der Hambührener Gemeinderat muss dem Eigentümerwechsel noch zustimmen. Der Verwaltungsausschuss hat sich bereits dafür ausgesprochen. Eine echte Wahl haben die Hambührener ohnehin nicht. Denn eine Schließung der Halle würde die beiden Sportvereine SV Hambühren und TuS Oldau-Ovelgönne hart treffen. In der Sporthalle wird unter anderem Basketball, Handball, Fußball und Badminton gespielt.

Für die Übernahme der Halle muss die Gemeinde nichts zahlen, sagte Herbst. Dafür fallen jedes Jahr Unterhaltungskosten an, die auf bis zu 50.000 Euro geschätzt werden – also Kosten für Strom, Reinigung und den Hausmeister. Diese Kosten werden künftig den Gemeinde-Etat belasten. Der Eigentümerwechsel ist zum 1. Januar 2019 geplant, so Herbst. Der Landkreis hat seinerseits angeboten, die defekte Notbeleuchtung wieder in Schuss zu bringen, bevor die Halle übergeben wird. Außerdem wird sich der Kreis an der Erneuerung des Hallenbodens finanziell beteiligen. Die Rede ist von bis zu 40.000 Euro. Der Boden wird vermutlich in einigen Jahren ausgetauscht. Derzeit sei die Sporthalle in einem guten Zustand, sagte Bauamtsleiter Niels Jürgensen.

Der Ratsvorsitzende Thomas Adasch, der an den Gesprächen zwischen Landkreis und Gemeinde beteiligt war, begrüßt die Pläne: „Ich halte das für eine gute und faire Geschichte.“  http://www.cellesche-zeitung.de/S5423788/Gemeinde-Hambuehren-uebernimmt-Sporthalle

 Autor: Simon Ziegler,
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.