Hambührener Jugend ohne Jugendpfleger

Der Jugendtreff Ruine ist geschlossen, einen Jugendpfleger gibt es nicht mehr: In der Gemeinde Hambühren liegt die Jugendarbeit brach. An diesem Zustand wird sich wohl auch in den kommenden Monaten nichts ändern. Denn die Gemeinde Hambühren will erst ein Konzept für die Jugendarbeit erarbeiten lassen. Das soll Mitte 2018 vorliegen. Das Konzept entwickelt Gianna Rieb. Die 33-Jährige hat als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde die Diskussionen um die künftige Jugendarbeit mitbekommen. Rieb studiert Sozialpädagogik und Management und bot im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an, einen Plan zu erarbeiten, wie die künftige Jugendarbeit in Hambühren aussehen könnte. http://www.cellesche-zeitung.de/website.php/website/story_preview/5252804

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s