BKA Kriminalstatistiken 2016

Lange Zeit waren  die Zahlen für Gewaltkriminalität in Deutschland rückläufig. Im letzten Jahr hat sich das geändert wie die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt. So wird am Montag Thomas de Maizière zusammen mit Sachsens Innenminister Markus Ulbig (beide CDU) in Berlin offiziell die Ergebnisse präsentieren, die der Welt vorab vorliegen. – Studien der Universität „Gesunder Menschenverstand“ haben gezeigt, dass dies vorhersehbar war, und – wohlgenmerkt: das hier sind nur die Verdächtigen, also jene die einer Straftat verdächtigt und später überführt wurden. Die Aufklärungsquote von 2% bei knapp 180.000 Einbruchsfällen zeigt das Verhältnis. Solange die Identität des Täters nicht zweifelsfrei feststeht, erscheint dieser auch nicht in dieser Statistik. Vor dem Machtverlust steht der Wirklichkeitsverlust. Wer nur noch hört, was ihm gefällt, glaubt irgendwann auch nur noch, was er ohnehin schon weiß.  —> Seite des BKA mit allen Informationen

Kriminalstatistik 2016: Pressekonferenz mit Thomas de Maizière und Markus Ulbig am 24.04.17 – Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Sachsens Innenminister Markus Ulbig (beide CDU), stellen am Montag in Berlin die polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vor. De Maizière präsentiert zudem die Zahlen zur politisch motivierten Kriminalität für das vergangene Jahr. Nach Medienberichten ist die Zahl der Straftaten in Deutschland 2016 angestiegen. Demnach weist die polizeiliche Kriminalstatistik insgesamt 6,37 Millionen Fälle aus. Das sind 41.900 oder 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem Gewaltverbrechen und Rauschgiftdelikte legten den Berichten zufolge zu. Quelle: N24

———————————————-

Nun packt ein Polizist aus. Nach über vierzig Jahren Berufserfahrung hat Karlheinz Gaertner, Kriminalhauptkommissar a.D., ein Buch geschrieben und rechnet mit seiner Zeit als Beamter ab. „Die Politik lässt uns im Stich!“, ist einer seiner Vorwürfe. Es würden nur Sonntagsreden gehalten, schreibt er. Man würde den Personalbestand aufstocken, mehr Geld zur Verfügung stellen und für eine bessere Ausrüstung der Polizei sorgen, hieß es immer. Aber geschehen sei in Wahrheit nichts.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s