Tücken im System: Von 100 Flüchtlingen nur einer übrig

100 Flüchtlinge haben bei der Unternehmensgruppe Günter Papenburg in Halle vor einem Jahr den Schritt in die berufliche Qualifizierung gewagt. Nach einem Jahr ist nur einer übrig geblieben. Was ist schief gelaufen?

Von den rund 100 Flüchtlingen, die vor einem Jahr bei der Bauunternehmensgruppe Günter Papenburg in Halle eine Qualifizierung begonnen haben, ist nur noch einer da. „Das ist ein ernüchterndes Fazit“, sagte Geschäftsführerin Angela Papenburg.

Bildungsträger-Angebote contra Berufsausbildung

 

„Ein Grund war, dass die Flüchtlinge immer wieder neue Angebote von irgendwelchen Bildungsträgern bekamen“, sagte Papenburg. Sie seien dann nicht mehr gekommen. Papenburg wollte die Flüchtlinge eigentlich binnen drei Jahren zu Berufskraftfahrern, Betonwerkern, Baumaschinisten und Bauhelfern ausbilden.Die Arbeitsagentur Halle teilte schriftlich mit, dass die Flüchtlinge bei Papenburg eine Art Praktikum absolviert hätten – und danach bei einem Bildungsträger eine Maßnahme zur Kompetenzfeststellung. Viele der Flüchtlinge seien auch nicht in Halle geblieben. Wohnsitzauflagen gibt es erst seit September 2016 mit dem Integrationsgesetz. Einige wenige wählten den Angaben zufolge eine andere Perspektive für sich.

Bundesagentur sieht „Vermittlungshemmnisse“

„Der eine junge Mann wird im kaufmännischen Bereich zum Industriekaufmann  qualifiziert. Wenn es für ihn zu schwer wird, kann er in Richtung Büromanagement ausgebildet werden“, sagte Papenburg über den einzigen verbliebenen Flüchtling. „Wenn er das schafft, würden wir ihn auch übernehmen, entweder als Industriekaufmann oder in Richtung Büromanagement.“ Der Azubi komme aus Syrien, sei 22 Jahre alt, verheiratet und habe ein Kind.Gleichzeitig plane das Unternehmen einen neuen Anlauf bei der Qualifizierung von Flüchtlingen. „Wir wollen mit der Bundesagentur für Arbeit sprechen, die natürlich auch Vermittlungshemmnisse sieht“, sagte Papenburg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s