Nadelöhr Erschließungsstraße in Hambühren

Zauneidechsen besiedeln Magerbiotope wie trockene Waldränder, Bahndämme, Heideflächen, Dünen, Steinbrüche, Kiesgruben, Wildgärten und ähnliche Lebensräume. Seit Kurzem ist bekannt, dass auch in Ovelgönne drei der nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützten Reptilien leben. Und das ausgerechnet an der Stelle, wo das neue Baugebiet „Nördlich Auf dem Kampe“ an die Landesstraße 298 angeschlossen werden sollte.  / Quelle Cellesche Zeitung

Unbenannt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s