Die Schilderungen in den Leserbriefen der Hambührener Bürger sind nach meiner Überzeugung wirklich zutreffend

kiehnezum Artikel “Herbst – Anwalt schmeißt hin”  sowie zu den veröffentlichten Leserbriefen

Die Schilderungen in den Leserbriefen der Hambührener Bürger sind nach meiner Überzeugung wirklich zutreffend. Dem nebulösen Artikel in der CZ. kann ich allerdings nicht zustimmen. Der Vorwurf, Bürgermeister Herbst würde die Aufklärung der leidigen Angelegenheit durch Untätigkeit verzögern, bedarf unbedingt einer zusätzlichen Klärung.  

Der Anwalt, angeblich für den Bürgermeister zur Klärung des Sachverhaltes tätig, soll sein Mandat nach einer Rüge wegen scheinbarer Auftragsverschleppung zurückgegeben haben. Dem Bürgermeister wird vorgeworfen, diesen Zustand zu lange geduldet und somit die Aufklärung der leidigen Angelegenheit unnötig verzögert zu haben. Für mich ist diese Darstellung nicht glaubwürdig.

Der Anwalt, sicherlich ein honoriger Fachanwalt, wird nicht für den Bürgermeister tätig, gewesen sein, sondern für die Gemeinde. Bei möglicher Einsicht in sämtliche der Verwaltung vorliegenden Unterlagen und Dokumente dürfte eine Auswertung und Beurteilung der Schäden für einen versierten Fachanwalt höchstens eine Zeit von maximal drei Tagen in Anspruch genommen haben, aber nicht mehrere Monate. Die entstandene Verzögerung der Aufklärung muss nach meiner Überzeugung eine völlig andere Ursache haben.

Mir sind die Gründe der offensichtlichen Verzögerungstaktik nicht bekannt. Um die Persönlichkeitsrechte eventuell betroffener Personen nicht zu verletzen, ist die Gemeinde nach der Niedersächsischen Gemeindeordnung gehalten, den gesamten Vorgang in nicht öffentlichen Ausschusssitzungen streng vertraulich abzuarbeiten. Mit anderen Worten, dies ist kein Thema für Außenstehende, wie z.B. für uns, die Bürger von Hambühren.

Für mich kann aber der skandalöse Artikel in der CZ nicht einfach so stehen bleiben.

Wenn ich die bisher bekannten Fakten, plausiblen Annahmen und Details mit etwas Phantasie zusammenfasse, gibt es für mich nur eine logische Erklärung. Vermutlich wollen einflussreiche Personen aus dem Gemeinderat das Ergebnis des vom Anwalt erstellten Berichtes nicht akzeptieren. Das würde für mich die Niederlegung des Mandats durch den Anwalt erklären.

Den Bürgermeister kann an der angeblich zögerlichen Aufklärung keine Schuld treffen. Zuständig ist der die Legislative vertretende Gemeinderat. Der Bürgermeister wird bei einer derart brisanten Angelegenheit wohl kaum ohne Rückendeckung durch den Gemeinderat tätig werden.

Nicht ganz durchschaubar ist für mich die wirkliche Absicht des offensichtlich aus den Reihen des Gemeinderates stammenden anonymen Informanten. Hat dieser mit der Absicht das Ansehen des Bürgermeisters zu schädigen, dem Journalisten unwahre Informationen zugespielt? War ihm bekannt, dass  der Journalist ein gestörtes Verhältnis zu Bürgermeister Herbst hat. und eine derartige Gelegenheit nutzen würde, um den Bürgermeister in aller Öffentlichkeit zu diffamieren ?

Was hat die Vorgehensweise für einen tieferen Sinn? Ist das ein Ablenkungsmanöver? Soll der Bürgermeister zum Sündenbock abgestempelt werden, um von den wirklich für den Schaden verantwortlichen Personen abzulenken? Auf die Fragen wird es wohl keine Antwort geben.

Der durch den anonymen Informanten und den Journalisten angerichtete enorme Imageschaden trifft nicht nur den Bürgermeister, sondern auch den Gemeinderat und die CZ. Der Informant wird sich nicht zu erkennen geben. Aber die CZ sollte sich wenigstens für die öffentliche Demütigung des Bürgermeisters auch öffentlich entschuldigen.

Es geht mir übrigens weniger um das Ansehen des geschädigten Bürgermeisteramtes Ich möchte lediglich versuchen, den Menschen Thomas Herbst bei seinen sicherlich erfolgenden Bemühungen zu unterstützen, um sich gegen den infamen ehrverletzenden Mobbing – Angriff zu wehren .Ich würde mich ebenso für jede andere in gleicher oder ähnlicher Lage befindliche Person einsetzen.

Egon Kiehne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s