neulich in deutschland„Wo hört Toleranz auf und wo fängt Beliebigkeit an? Ein Beispiel: Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern”. Dr. Angela Merkel auf dem CDU Parteitag 2003 / Quelle::http://www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcdu

Ein Geheimerlass zur Öffnung der Grenze?
http://www.faz.net/aktuell/politik/st…

Gutachten von Professor Dr. iur. Dr. sc. pol. Udo Di Fabio (Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D.)
http://www.bayern.de/wp-content/uploa…

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Reiner Dralle bleibt Gemeindebrandmeister

HAMBÜHREN. Am 15.06.2017 hatte der Hambührener Bürgermeister Thomas Herbst die Führungskräfte der Gemeindefeuerwehr zu einer kleinen Feierstunde ins Rathaus eingeladen. Der Anlass für dieses Zusammentreffen war die erneute Wahl von Reiner Dralle zum Gemeindebrandmeister der Feuerwehr Hambühren für weitere sechs Jahre. Der Rat der Gemeinde Hambühren hatte dies in seiner Sitzung vom 08.06.2017 beschlossen und somit konnte Thomas Herbst in dem kleinen Kreise die freudige Nachricht offiziell überbringen.  https://celleheute.de/reiner-dralle-fuer-weitere-sechs-jahre-gemeindebrandmeister/

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen
Sozialpädagoge (m/w)/ Psychologe (m/w)/ Erzieher (m/w)
Mutter-Kind-Einrichtung Monika Brandt – Hambühren
Die Mutter-Kind-Einrichtung ist eine sozialpädagogische Einrichtung der freien Jugendhilfe, die sich von ihrer Betreuungsausrichtung, als eine Einrichtung
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Neues aus Niedersachsen

Hannover. Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, wirft Innenminister Pistorius im Umgang mit der salafistischen Szene in Niedersachsen „Unwissenheit und Tatenlosigkeit“ vor. „Entgegen der Behauptung des Innenministers, weiß man eben nicht, wer die Gefährder sind und wo sie sich aufhalten. Das haben die Antworten des Ministers in den heutigen Dringlichen Anfragen einmal mehr deutlich gezeigt“, kritisiert Nacke. So habe Pistorius beispielsweise nicht sagen können, wie viele Ausreisen mit Kindern aus Niedersachsen nach Syrien oder in den Irak es in den vergangenen Jahren gegeben habe. Offenbar werde sich unter Rot-Grün um die Kinder aus salafistisch geprägten Familien überhaupt nicht gekümmert. „Es ist absolut unverständlich, wie eine Familie, die bereits ins Visier des LKA geraten ist, mit zwei kleinen Kindern nach Syrien ausreisen und über Monate hinweg weiter Sozialleistungen kassieren kann“, so Nacke mit Blick auf den Fall einer Wolfsburger Familie, der Anfang dieser Woche bekannt geworden ist. „Die Unkenntnis des Innenministers über so wichtige Daten ist erschreckend. Die rot-grüne Landesregierung und ihr Umgang mit islamistischen Gefährdern sind inzwischen ein echtes Sicherheitsrisiko für Niedersachsen.“

Innenminister Pistorius (SPD) hat offenbar keinen Überblick über islamistische Gefährder in Niedersachsen. Vor dem Landtag musste er am Donnerstag die Zahl der Personen, denen ein Anschlag zugetraut wird, auf 66 nach oben korrigieren. Vergangene Woche hatte der Minister bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts noch erklärt, es gebe 63 Gefährder im Land (NP berichtete). Er nannte damit jedoch einen Stand, der veraltet war. Auch Pistorius‘ Angabe, man wisse, wo sich die Gefährder im Land aufhalten, scheint falsch zu sein.  http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Uebersicht/Kein-Ueberblick-ueber-islamistische-Gefaehrder

Die Drahtzieher von Paris waren erstaunlich jung – einer der Attentäter vom Stade de France soll gerade einmal 20 gewesen sein. Was muss passieren, damit sich junge Männer so radikalisieren? Welche Propaganda steckt dahinter und welche Möglichkeiten gibt es, vorzubeugen? Diesen spannenden Fragen ist Tim nachgegangen und hat sich mit dem 21-Jährigen Mourad getroffen, der den Absprung durch die Präventions- und Hilfsinitiative 180°-Wende und dessen Leiter Mimoun Berrissoun früh genug geschafft hat. Außerdem hat Tim sich mit Dominic Schmitz alias MusaAlmani getroffen, der selbst acht Jahre lang in der Szene unterwegs war.

Die Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin Lamya Kaddor diskutiert das Problem der Radikalisierung von Jugendlichen durch islamistischen Fundamentalismus.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Adasch fordert Landesprogramm gegen Linksextremismus

Niedersachsen ist (inzwischen) Tummelplatz für Autonome und Linksextremisten – CDU-Fraktion fordert ressortübergreifendes Präventionsprogramm

WIKIPEDIA: Linksextremismus ist ein Sammelbegriff für verschiedene kommunistische und anarchistische Strömungen und Ideologien innerhalb der politischen Linken, welche die parlamentarische Demokratie sowie teilweise den Rechtsstaat ablehnen und durch eine egalitäre Gesellschaft – zum Teil auch unter Anwendung terroristischer Mittel – ersetzen wollen.

Hannover. Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch, hat der rot-grünen Landesregierung Tatenlosigkeit bei der Bekämpfung der zunehmenden Gewalt durch Linksextremisten vorgeworfen. „Während wir im Bereich des Rechtsextremismus seit Jahren eine von allen Fraktionen getragene Strategie aus harter Strafverfolgung und nachhaltiger Präventionsarbeit verfolgen, ist die Bilanz der rot-grünen Landesregierung bei der Bekämpfung des Linksextremismus völlig ungenügend. Eine Aufklärungsbroschüre zum Selbstausdrucken anzubieten, ist einfach nicht genug.“

Die links motivierte Gewalt in Niedersachsen habe zuletzt um 50 Prozent zugenommen – insbesondere in Universitätsstädten wie Göttingen schaue die rot-grüne Landesregierung jedoch tatenlos zu: „Dort wird mittlerweile zur Mittagszeit auf offener Straße mit einem Baseball-Schläger auf Verbindungsstudenten eingeprügelt. Parteibüros werden beschmiert, Fahrzeuge angezündet und Polizisten tätlich angegriffen. Wir müssen feststellen: Niedersachsen hat sich unter SPD und Grünen zum Tummelplatz für Autonome und Linksextremisten entwickelt“, so Adasch.

In einem Entschließungsantrag fordert die CDU-Fraktion die Landesregierung auf, kurzfristig Maßnahmen gegen den erstarkenden Linksextremismus zu ergreifen: „Statt wissenschaftlicher Symposien hinter verschlossenen Türen brauchen wir endlich ein Präventionsprogramm des Landes, das regelmäßig auf seinen Erfolg überprüft wird“, sagt Adasch.

Den Entschließungsantrag der CDU-Landtagsfraktion „Kein Wegsehen beim Linksextremismus – Niedersachsen braucht ein Landesprogramm gegen Linksextremismus“ finden Sie im Anhang dieser Pressemitteilung.

PDF-Download

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen

Gefahren durch den Riesenbärenklau

Der Sommer naht und die Pflanzen wachsen. Wir möchten unsere Leser auf die Gefahren durch den Riesenbärenklau hinweisen. Hierbei handelt es sich um eine gefährliche sich ausbreitende Pflanze, die aufgrund ihrer Giftstoffe bei Hautkontakt zu schweren Verbrennungen / Verätzungen führt! Solltet ihr auf diese Pflanze stoßen haltet euch, Kinder und Tiere davon fern. Informiert dann bitte eure Gemeinde damit diese Pflanze fachgerecht entfernt werden! http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/invasive/bfw_riesenbaerenklau/index_DE

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen
Landwirtschaftliche Fachkraft m/w
Torben Müller Landwirtschaft – Hambühren
Wir suchen für unser Lohnunternehmen zu sofort einen landwirtschaftliche Fachkraft m/w in Vollzeit und unbefristet. Sie sollten … die entsprechenden

 

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentar hinterlassen
%d Bloggern gefällt das: