Falsche Polizeibeamte treiben wieder ihr Unwesen

Beinahe wäre gestern eine 90-Jährige Seniorin aus Celle einem Telefonbetrüger auf den Leim gegangen. Der Täter hatte sich am Telefon gestern Mittag als Polizeibeamter vom LKA ausgegeben und ihr weisgemacht, ihr Vermögen sei in Gefahr. Angeblich seien Kriminelle nach einem Einbruch in ihrer Nachbarschaft festgenommen worden und hätten eine Liste dabeigehabt, auf der auch ihr Name gestanden habe. Der Täter schüchterte die ältere Dame ein und befragte sie gleichzeitig so geschickt, dass sie Angaben über Gold in einem Bankschließfach preisgab. Der Betrüger brachte die Frau soweit, dass sie mit einem Taxi zur Bank fuhr und das Gold nach Hause holte, weil es angeblich dort nicht sicher aufbewahrt werden könne. Durch einen glücklichen Umstand erfuhr die richtige Polizei von dem Sachverhalt gerade noch rechtzeitig, bevor es zu einer Übergabe kam. Der Betrüger meldete sich anschließend nicht mehr. Eine weitere, 78 Jahre alte Frau aus Celle erhielt gestern einen ähnlichen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten, glaubte ihm die aufgetischte Story jedoch nicht. Sie wählte den Notruf. Die Polizei Celle warnt an dieser Stelle zum wiederholten Male eindringlich vor Telefonbetrügern, die insbesondere ältere Mitbürger um ihr Vermögen bringen wollen. Geben Sie niemals Auskünfte über Ihre Vermögenssituation und wählen Sie im Verdachtsfall sofort den Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Veröffentlicht unter Aktuelles

Schnelles Internet in Hambühren und Ovelgönne

HAMBÜHREN. In Kooperation mit der Gemeinde bietet die SVO in Hambühren und Ovelgönne eine Online-Vorvermarktung zum Glasfaserausbau an. Bürger haben die Möglichkeit, einen vergünstigten Internetvertrag inklusive eines Glasfaseranschlusses online abzuschließen. „Glasfaser ist jetzt attraktiv, in zwei Jahren wird es absolut notwendig sein. Der Nutzen ist nicht bezahlbar“, unterstützt Hambührens Bürgermeister Thomas Herbst das Projekt. https://celleheute.de/svo-plant-schnelles-internet-in-hambuehren-und-ovelgoenne/

Veröffentlicht unter Aktuelles

Hambühren erhält Außenstelle des HBG

Hambühren soll eine Außenstelle des Hermann-Billung-Gymnasiums ab dem Schuljahr 2020/2021 erhalten, beschloss gestern der Kreistag. Die dreizügige Außenstelle soll Raum für die Klassen fünf bis sieben bereitstellen. Außerdem steht die Frage im Raum, ob für den Westkreis ein weiteres Gymnasium geschaffen werden kann, ohne den Bestand der vier Gymnasien in der Stadt zu gefährden. Dafür müsste ein anderer Standort im Westkreis gefunden werden. https://celleheute.de/hambuehren-erhaelt-aussenstelle-des-hermann-billung-gymnasiums/

Veröffentlicht unter Aktuelles

Hambührens neuer Bürgermeister Carsten Kranz

HAMBÜHREN. Deutlicher kann ein Votum kaum ausfallen: Mit 73,5 Prozent ist Carsten Kranz zum neuen Bürgermeister von Hambühren gewählt worden. Sein Kontrahent Andreas Ludwig konnte trotz prominenter Unterstützung im Wahlkampf nicht gegen den allgemeinen Trend der Bundes- und Kreis-SPD punkten und unterlag mit deutlichem Abstand. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,8 Prozent.  https://celleheute.de/2-aktualisierung-735-das-sind-die-plaene-von

Veröffentlicht unter Aktuelles

Bürgermeisterwahl Gemeinde Hambühren

Bürgermeisterwahl Gemeinde Hambühren

16. Juni 2019, Gemeinde Hambühren

Vorläufiges Ergebnis, 17.06.2019

http://wahl.landkreis-celle.de/ivu/bgm2019_stichwahl_hambuehren/index.html

Veröffentlicht unter Aktuelles

Doch kein fairer Wahlkampf?

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat.

Celler Kurier vom 9. Juni 2019

„Stichwahl in Hambühren zwischen Carsten Kranz und Andreas Ludwig“

Meine Meinung.

Bisher hielt ich beide Kandidaten, Carsten Kranz und Andreas Ludwig, als zukünftigen Bürgermeister für Hambühren für eine gute Wahl. Aufgrund der in o.a. Bericht des Celler Kuriers geschilderten unfairen Äußerungen von Andreas Ludwig über seinen Mitbewerber Carsten Kranz  bin ich nicht mehr der Meinung. Die Aussagen sind abwertend und unberechtigt.

Hauptaufgabe des Bürgermeisters ist die Leitung der umfangreichen Verwaltung , die z.Z. 72 Mitarbeiter zählt, zuzüglich der Fachkräfte in den Kitas. Um diese Aufgabe erfolgreich zu meistern gehören Eigenschaften wie Eignung in Personalführung, Mitarbeitermotivation und besonders –  soziale Kompetenz. Ob Andreas Ludwig diese Eigenschaften hat? Beide Bewerber haben Kontakt zur Verwaltung, Andreas Ludwig als Ratsmitglied und Carsten Kranz als Leiter der Feuerwehr. Beide wollen viel bewegen, zum Wohl und zur positiven Entwicklung der Gemeinde. Der Bürgermeister ist aber nur Chef der Verwaltung, also der Exekutive, die die Beschlüsse des Gemeinderates zu realisieren hat. Selbst kann der Bürgermeister nichts entscheiden. Er kann nur Vorschläge machen und Anträge stellen. Im Gemeinderat hat er nur eine Stimme.

Andreas Ludwig ist Mitglied der SPD, die im Rat nicht die absolute Mehrheit hat. Wie sich der Rat der Gemeinde bisher dargestellt hat werden die anderen Fraktionen ihm und damit seiner Partei kaum wirkliche Erfolge gönnen und das vermutlich lediglich aus  parteipolitischen bzw. wahltaktischen Gründen zum Nachteil der Gemeinde. Ein parteiloser neutraler Bürgermeister hat es vermutlich einfacher.  / Egon Kiehne

Veröffentlicht unter Aktuelles

Bild | Veröffentlicht am von