Kalli Struck blickt optimistisch in die Zukunft

Vor über einem halben Jahr brannten zwei Hallen auf dem Struck Recycling-Hof in Hambühren komplett ab. So läuft nun der Wiederaufbau.

Veröffentlicht unter Aktuelles

Zum besseren Lesen den Artikel bitte anklicken

Seine Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Hambühren begann am Freitagmorgen um 7 Uhr auf dem Bauhof. „Das Bauhof-Team ist wichtig. Das ist ein Zeichen der Wertschätzung“, sagt Carsten Kranz über seine erste Amtshandlung als Bürgermeister. Danach ging es ins Rathaus, die Verwaltungsmitarbeiter begrüßen.

Bild | Veröffentlicht am von

Video von CelleHeute „Auf ein Wort…“ mit Carsten Kranz

Video von CelleHeute Nicht nur in Bergen, auch in Hambühren zieht ein parteiloser Bürgermeister ins Rathaus ein. Carsten Kranz tritt heute sein Amt an. Mit Peter Fehlhaber sprach er auf ein Wort über seine Wahlkampagne und die Ziele für das Dorf.

Quelle  https://www.youtube.com/watch?v=nAokyrdBtkM

Veröffentlicht unter Aktuelles

Amtsübergabe im Hambührener Rathaus

Symbolische Schlüsselübergabe vor dem Hambührener Rathaus: Kurz vor dem offiziellen Ende seiner Amtszeit hat der scheidende Bürgermeister Thomas Herbst (rechts) seinem Nachfolger Carsten Kranz am Montag einen überdimensionierten Rathaus-Schlüssel überreicht. Herbst räumt am Mittwoch nach acht Jahren im Amt seinen Schreibtisch, Kranz will nach dem Reformationstag gleich am Freitag loslegen. Der neue Verwaltungschef ist voller Tatendrang. „Ich habe in den vergangenen Wochen viele Gespräche mit fast allen Mitarbeitern geführt. Die Vorfreude ist da, sonst hätte ich mich auf die ganze Operation nicht einlassen dürfen“, sagte der parteilose Kranz. Von Herbst gab es warme Worte: „Ich traue ihm zu, dass er ein guter Bürgermeister wird.“

https://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Hambuehren/Rathaus-Kranz-uebernimmt-Kommando-in-Hambuehren

Veröffentlicht unter Aktuelles

Bild | Veröffentlicht am von








Schon ins Land der Pyramiden
flohn die Störche übers Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
auch die Lerche singt nicht mehr.

Seufzend in geheimer Klage
streift der Wind das letzte Grün;
und die süßen Sommertage,
ach, sie sind dahin, dahin!

Nebel hat den Wald verschlungen,
der dein stillstes Glück gesehn;
ganz in Duft und Dämmerungen
will die schöne Welt vergehn.

Nur noch einmal bricht die Sonne
unaufhaltsam durch den Duft,
und ein Strahl der alten Wonne
rieselt über Tal und Kluft.

Und es leuchten Wald und Heide,
daß man sicher glauben mag,
hinter allem Winterleide
liegt ein ferner Frühlingstag.

Theodor Storm
Veröffentlicht unter Aktuelles

Herbstbilder aus Hambühren

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Hier einige herbstliche Gartenbilder von Familie Lücke

Galerie