Celle (ots) – In den letzten Monaten ist immer wieder eine altbekannte Betrugsmasche ausgekommen: Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ruft arglose Computer-Nutzer an und suggeriert diesen in englischer Sprache, dass sie Probleme mit ihrem PC hätten. Nachdem dem Anrufer durch den PC-Nutzer über ein entsprechendes Computerprogramm ein Fernzugriff eingerichtet worden ist, greift der Anrufer schließlich sensible Daten, darunter insbesondere Daten zu Online-Banking-Portalen ab und nutzt diese für sofortige Überweisungen. Auf diese Weise entsteht den Betrugsopfern schnell ein finanzieller Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei warnt an dieser Stelle ausdrücklich vor entsprechenden Anrufern! Die Firma Microsoft verfügt auch in Deutschland über einen Kundendienst, der seine Kunden in deutscher Sprache betreut. Die Firma Microsoft würde seine Kunden nicht selbstständig anrufen, um diese auf etwaige Probleme aufmerksam zu machen und erst recht nicht einen Fernzugriff auf Ihren Computer verlangen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang sofort das Telefonat zu beenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Leitstelle Zeder
Telefon: 05141/277-217
E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Advertisements
Veröffentlicht unter Aktuelles

Bericht der UFO- Fraktion

Ein Bericht der UFO- Fraktion über auf die Gemeinde im nächsten Jahr zukommenden Investitionen.

Gemeinde Hambühren steht vor großen Herausforderungen: Umfangreiche Investitionen in mehrfacher Millionenhöhe ab 2019 erforderlich!

Die Grundschulen in Hambühren sind im Hinblick auf den Brandschutz und die Elektroinstallationen in erheblichem Umfang sanierungsbedürftig. Betrachtet man zusätzlich die Herrichtungskosten zu Ganztagsschulen, so ergibt sich ein Investitionsvolumen von fast 10 Millionen €, wie der nachstehenden Tabelle zu entnehmen ist.

Darüber hinaus erwartet die Verwaltung durch Zuzug (Baugebiete „Auf dem Kampe“/ „Ahornallee“), dass ab dem Schuljahr 2022/2023 an der Grundschule Oldau ein zusätzlicher Klassenraum benötigt werde, und schlägt die Erweiterung des Schulgebäudes vor. Mit gleicher Begründung (die zu erwartenden Zuzüge in den Neubaugebieten) empfiehlt die Verwaltung die bauliche Erweiterung bzw. den Neubau einer Kindertagesstätte wegen fehlender Ganztags-und Krippenplätze. Schon für das nächste Jahr wird nach Auffassung der Verwaltung die Errichtung einer Containeranlage nötig, um kurzfristig den Bedarf im Regelbereich der Kindertagesstätten zu decken.

Die Sanierung und Erweiterung der Feuerwehren sind lt. Feuerwehrbedarfsplan dringend geboten. Die Verwaltung sieht hierzu für das Jahr 2019 die Bereitstellung von 100.000 € Planungskosten vor, um Bau-und Herrichtungskosten zu ermitteln.

Für die Instandsetzung von Fahrbahnen wird 2019 voraussichtlich ein Kostenvolumen von über einer Million € eingeplant. Es sollen die Straßen Wachholderweg, Allensteiner Straße, Schlochauer Straße, Fuhrberger Weg, Insterburger Straße, Versonstraße und der Oldauer Heuweg saniert werden. Abrechnungen mit den Anliegern sind für das Jahr 2022 geplant. UFO-Hambühren würde auf die Abrechnung verzichten und tritt für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung ein.

Auch das Rathaus ist räumlich sehr beengt und bedarf der Überplanung. Es kommen daher auf den neu zu wählenden Bürgermeister anspruchsvolle und gewichtige Aufgaben zu, die es qualifiziert zu lösen gilt. UFO-Hambühren wird alle Vorhaben sorgfältig prüfen und begleiten. Investitionen in die Zukunft von Hambühren werden dabei nicht verhindert!

 

Veröffentlicht unter Aktuelles

Feuerwehren sollen eigenständig bleiben.

In Hambühren zeichnet sich ein eindeutiges Votum in Sachen Feuerwehr-Struktur ab: Die Politik hat am Dienstag im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung einstimmig erklärt, dass die beiden Ortsfeuerwehren Oldau und Hambühren auch in Zukunft über einen eigenen Standort verfügen sollen. Das gab Ausschuss-Mitglied Thomas Adasch (CDU) bekannt. Eine Fusion der beiden Wehren scheint damit so gut wie ausgeschlossen, nachdem bereits eine Arbeitsgruppe mit Vertretern von Feuerwehr, Politik und Verwaltung erklärt hatte, an der bisherigen Struktur festhalten zu wollen.

Die Empfehlung des Ausschusses kommt einem Grundsatzvotum gleich. Über das Thema endgültig entscheidet der Gemeinderat am 5. Dezember. Ein Argument gegen einen Zusammenschluss ist, dass die Identifikation der Feuerwehrleute mit ihrer Wehr vor Ort sehr hoch ist. Ein Zusammenschluss könnte dazu führen, dass reihenweise Kameraden der Wehr den Rücken kehren, wird befürchtet. Das Thema war aufgekommen, nachdem im Frühjahr ein Feuerwehrbedarfsplan vorgelegt worden war.

Der Ausschuss hat sich auch dafür ausgesprochen, dass zunächst die Sanierung und Erweiterung des Oldauer Feuerwehrhauses erfolgen soll. Die Planung könnte 2019 über die Bühne gehen. Was aus der Hambührener Wehr und dem Standort am Wildpfad wird, soll später entschieden werden. Die Politiker des Ausschusses schauten sich am Dienstag das Gebäude der Feuerwehrtechnischen Zentrale als mögliches Feuerwehrgerätehaus an. „Die FTZ ist eine hochinteressante Option. Das Gebäude wird aber erst 2024 frei. Mit dem Landkreis haben noch keine Verhandlungen stattgefunden“, sagte Ordnungsamtsleiterin Maren Bunge. Die FTZ wird nach Scheuen verlegt.

http://www.cellesche-zeitung.de/Celler-Land/Hambuehren/Klares-Zeichen-gegen-Feuerwehr-Fusion

Veröffentlicht unter Aktuelles

Bahntickets künftig auch in CeBus gültig

HANNOVER/CELLE. Ab 9. Dezember 2018 gelten Einzel-, Hin- und Rückfahrten sowie Gruppnefahrkarten des Niedersachsentarifs in den meisten Regionen Niedersachsens sowie in Bremen und Hamburg für die Weiterfahrt mit Bussen und Straßenbahnen am Start- und am Zielort – so auch in Celle. Damit entfällt der bisher notwendige Fahrscheinkauf für die Fahrt zum Bahnhof oder die Weiterfahrt nach der Zugankunft. Die zusätzliche Nutzungsmöglichkeit werde durch einen Zusatz auf der Fahrkarte deutlich gemacht. Das teilt die Niedersachsentarif GmbH mit.

Der Geltungsbereich für die Weiterfahrt am Start- oder Zielort orientiere sich an den bestehenden Tarifzonen der jeweilen Verbünde oder Tarifgemeinschaften, in verbundfreien Räumen häufig an Stadt- oder Gemeindegrenzen. Ziele der Regionalverkehre über den Start-/Zielort hinaus seien nicht inbegriffen. Hier sei nach wie vor ein gesonderter Fahrschein erforderlich.

Bereits bestehende Vergünstigungen wie BahnCard-Rabattierungen für die Zugfahrkarte würden auch weiterhin gewährt. Bei der Kindermitnahme gelten auch für die Nutzung des Nahverkehrs vor Ort die Altersgrenzen und Mitnahmeregelungen des Niedersachsentarifs.

Auch Pendler werden von der ausgeweiteten Nutzungsmöglichkeit profitieren. Inhaber von Zeitkarten und Abonnements des Niedersachsentarifs können in vielen Verkehrsräumen optional eine preislich deutlich ermäßigte Zeitkarte für den Nahverkehr sowohl für den Start- als auch für den Zielort als Ergänzung der Zugfahrkarte erwerben.

Die Ermäßigung der örtlichen Zeitkarte beträgt im Regelfall ca. 50 %. Das bedeutet, wenn eine Monatskarte in X-Stadt normal 50 € kostet, kann diese in Kombination mit einer Monatskarte des Niedersachsentarifs von oder nach X-Stadt für 25 € dazugekauft werden.

Diese Kaufmöglichkeit besteht immer für das passende Anschlussprodukt, also Wochenkarte zu Wochenkarte, Monatskarte zu Monatskarte oder Abo zu Abo. Andere Kombinationen sind nicht möglich. Geltungsdauer und Mitnahmeregelung richten sich nach den Bedingungen des Niedersachsentarifs.

Die ermäßigten Anschlusszeitkarten werden über die Verkaufsstellen des Niedersachsentarifs und nur in Verbindung mit einer Zeitkarte des Niedersachsentarifs gemäß dessen Bestimmungen ausgegeben. Das Jahres-Abo kann über den zentralen Abo-Dienstleister abgeschlossen werden.

Zur Abrundung des Angebots werden ab 9. Dezember 2018 auch einige Busunternehmen ein eingeschränktes Angebot (einfache Fahrt, Hin- und Rückfahrt) mit und ohne BahnCard-Ermäßigung sowie Fahrten zwischen allen Bahnhöfen des jeweiligen Verkehrsraums anbieten. Ebenso sollen dort Fahrkarten des Niedersachsentarifs zu den nachfragestärksten Zielen im jeweiligen Verkehrsraum erhältlich sein.

https://celleheute.de/niedersachsentarif-bahntickets-kuenftig-auch-in-cebus-gueltig/

Veröffentlicht unter Aktuelles

Offener Spieletreff

Seniorenarbeit der Gemeinde Hambühren, CaritasPoint, Schlochauer Straße, Ansprechpartnerin: I. Mesenbrink

Do, 01.11.2018, 10:00 – 12:00 Uhr
Veröffentlicht unter Aktuelles

Wandergruppe im SV Hambühren

Wandern “Fackelwanderung“, Wandergruppe im SV Hambühren,

Treffpunkt nach Absprache, Ansprechpartner: S. Adler, siehe Homepage

Di, 30.10.2018, 16:00 Uhr

Veranstaltungsort / Treffpunkt nach Absprache

Veröffentlicht unter Aktuelles

Weihnachtsmarkt

http://www.schuetzenvereinhambuehren.de/Dateien/Veranstaltungen/Weihnachtsmarkt.html

Veröffentlicht unter Aktuelles